Archiv
13.12.2017 | CDU Köln | Ralph Elster
Das Millowitsch-Theater schließt: Respekt für die Entscheidung von Peter Millowitsch
Seit 1936 hat das Millowitsch-Theater seinen festen Standort an der Aachener Straße, 1940 hatte Willy Millowitsch das Theater von seinem Vater übernommen und seit 1998 leitet Peter Millowitsch das Haus. Diese Ära geht nun zu Ende.
weiter

28.07.2017 | CDU Köln
SPD reagiert nicht auf das Gesprächsangebot
Anfang Juli forderte die Kölner CDU mit der Abwahl der Kölner Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach einen Schlussstrich unter die bisherigen  Misserfolge bei den Kulturbauten und das Chaos beim Kulturentwicklungsplan. Bislang gibt es dazu keine Reaktion seitens der SPD zu dieser Forderung.
weiter

07.07.2017 | CDU Köln
CDU-Fraktion ist für einen Antrag auf Abberufung
Die Kölner CDU fordert nach einer Reihe von eklatanten Misserfolgen den Neustart der Kölner Kulturpolitik und den ohne die aktuelle Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach. Chaos beim Kulturentwicklungsplan, die Opernsanierung, die geplante Sanierung des Römisch-Germanischen-Museums, Missmanagement beim Jüdischen Museum oder der Erweiterungsbau für das Wallraf-Richartz-Museum machen einen Schlussstrich und Neustart insbesondere im Bereich Bauten notwendig.
weiter

03.07.2017 | CDU Köln
Artikelbild
Dr. Ralph Elster, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion
OB Henriette Reker und Bernd Streitberger sorgen für Transparenz im Chaos der Opern-Baustelle
Mit der heutigen Pressekonferenz zum Kosten- und Zeitplan der Opern-Sanierung haben OB Henriette Reker und der technische Betriebsleiter Bernd Streitberger eine durchaus schmerzhafte Transparenz hergestellt. Damit ist aber auch eine belastbare Grundlage geschaffen, das Projekt nun endlich wieder voranzubringen. Dazu gehören auch neue Baustrukturen in der Verwaltung.
weiter

01.07.2017 | CDU Köln
Kölner CDU-Fraktion fordert personelle Konsequenzen.
Der technische Betriebseiter Bernd Streitberger hatte für Ende Juni belastbare Zahlen, was die Opernsanierung kosten soll, angekündigt. Diese hat nun er vorgelegt. 250 Millionen Euro waren vorgesehen, und nun wird die Sanierung wohl 545 bis 570 Millionen Euro kosten, die Fertigstellung soll bis 2022 dauern.
zwischen 545 und 570 Millionen Euro – Quelle: http://www.ksta.de/27889090 ©2017
zwischen 545 und 570 Millionen Euro – Quelle: http://www.ksta.de/27889090 ©2017
weiter

16.06.2017 | CDU Köln
Kölner CDU-Fraktion lobt schwarz-gelben Koalitionsvertrag für NRW
Der Koalitionsvertrag für die neue Düsseldorfer Landesregierung liegt vor, und es gibt viele Gründe, mit diesen Inhalten zuversichtlich nach vorne zu schauen. Auch Köln wird in verschiedener Hinsicht ganz konkret von dieser Vereinbarung profitieren.
weiter

05.05.2017 | CDU Köln
Dafür hat die CDU Köln ein starkes Kandidatenteam ins Rennen geschickt
weiter

10.04.2017 | CDU NRW
Regierungsprogramm der CDU für Nordrhein-Westfalen 2017-2022
Unser Regierungsprogramm ist ein Angebot und ein Versprechen an Nordrhein-Westfalen!
weiter

01.02.2017 | CDU Köln
CDU und Grüne erfragen Zahlen, Daten, Fakten, um perspektivisch die Tanzszene zu stärken

weiter

02.01.2017 | CDU Köln | Ralph Elster
Unser Dank gilt allen Einsatzkräften und Helfern
Nach dem sehr präsenten und konsequenten Polizeieinsatz in der Silvesternacht 2016/2017 zieht die Kölner CDU Ratsfraktion eine positive Bilanz des Einsatzes und weist die Kritik an der Polizeiarbeit zurück.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Kreisverband Köln Köln  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 31041 Besucher