Ziele für den Stadtrat

Mein Engagement und meine Arbeit im Kölner Stadtrat gilt den folgenden Zielen:

  • Als kulturpolitscher Sprecher der CDU Ratsfraktion liegt ein Augenmerk meiner kommunal- politischen Arbeit natürlich auf der Kölner Kulturpolitik. Ich möchte die politische Arbeit der vergangenen Jahre fortführen. Die rot-grün diktierte Stadtpolitik hat auch und gerade im Kul- turbereich viele wichtige Entscheidungen vertagt. Rot-Grün setzt nicht nur beim Museums- neubau falsche Akzente, sondern verspielt vieles von dem, was zuvor unter Harry Blum und Fritz Schramma erreicht wurde.
    Die CDU muss wieder stärkste Kraft im Rat werden und ausgestattet mit diesem Mandat die offenen Baustellen auch im Kulturbereich angehen. Wir müssen nach der Kommunalwahl etwa beim Kulturmarketing oder bei der Fortschreibung von Kulturwirtschaftsbericht und Kultur- entwicklungsplanung endlich Fahrt aufnehmen, um nur drei Beispiele zu nennen. Solche Werk- zeuge und Steuerungsinstrumente sind für eine verantwortungsvolle, in die Zukunft gerichtete Kulturpolitik dringend erforderlich.
     

Neben der Kulturpolitik liegen mir auch die folgenden Punke und Themen besonders am Herzen, da sie die Menschen direkt in ihrem täglichen Leben betreffen:

  • Die Nahversorgung der Menschen in unseren Wohnvierteln muss gesichert sein: Einkaufs- möglichkeiten in den Quartieren müssen politisch gestärkt und die Sicherheit und Verweil- qualität des öffentlichen Raumes muss verbessert werden.

  • Gezielte Investitionen in Bildung sorgen für unsere Zukunft: u. a. durch Sicherstellung qualita- tiv hochwertiger Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche und nicht zuletzt der konse- quenten weiteren Sanierung unserer Schulen.

  • Modernes Verkehrsmanagement erfordert die Weiterentwicklung partnerschaftlicher Ver- kehrskonzepte mit attraktivem öffentlichen Personennahverkehr und nicht einen Rückbau ohne tragfähige Alternativen.  Dazu braucht es endlich auch sichere Radwege und eine angemessene Berücksichtigung des Individualverkehrs.

  • Anerkennung und Förderung ehrenamtlicher Vereinsarbeit und bürgerschaftlichen Engage- ments.

  • Weitere Modernisierung der Kölner Stadtverwaltung, insbesondere durch die Verbesserung der IT- und Kommunikationsstrukturen und eine stärkere Kunden-, Service- und Prozess- orientierung der Verwaltungsabläufe

  • Deutlich stärkere Einbindung des kulturellen Potenzials der Kölner Bürgerinnen und Bürger mit Zu- wanderungshintergrund. Das jüngst beschlossene Haus der Kulturen kann nur ein erster Schritt sein



 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Kreisverband Köln Köln  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.00 sec. | 7116 Besucher